Weitere Angebote

Schüßler Salze

Die Biomineralsalztherapie nach Schüßler (Dr. med W. H. Schüßler, 1821 - 1898) setzt auf den Zustand des quantitativen Gleichgewichts der einzelnen Mineralsalze im Körper.
Nach Schüßler entsteht Krankheit bei einem Ungleichgewicht der Mineralsalze im Körper.

Es gibt zwölf Mineralsalzhauptmittel nach Schüßler und mittlerweile bis zu zwölf Ergänzungsmittel.

Die Salze sind in potenzierter Darreichungsform einzusetzen und können so bereits in den oberen Schleimhäuten gut aufgenommen werden.

Die Therapie ist besonders gut einzusetzen bei Mineralstoffmangel, bei Resorptionsstörungen und bei Ausleitungsverfahren.

Mineralsalzmängel sind auch im Antlitz zu erkennen. So biete ich neben der Beratung und der Kombinationszusammenstellung auch eine Antlitzdiagnostik an.

Die Gabe von Schüßlersalzen eignet sich gut als Zusatztherapie und als Gesunderhaltungsmittel.

Ohrkerzentherapie

Ich setze die Ohrkerzentherapie bei Ohr - und Kopfschmerzen, Schnupfen und Erkältungen, Ohrgeräuschen und Unruhezuständen ein.

Die Ohrkerze wirkt dabei wie eine Trommelfellmassage. Es kommen Kerzen zum Einsatz, die hochreine Bienenwachse, Honigextrakte und traditionelle indianische Kräuter wie Salbei, Johanniskraut und Kamille sowie 100% natürliche ätherische Aroma-Essenzen enthalten.

Vor jeder Ohrkerzentherapie findet eine ausführliche Inspektion und Ohranamnese statt.

Heilkräutertees

Phytotherapeutische Behandlung durch Heilkräutertees in bestimmten Kombinationen dienen in der Regel zur Stärkung des Stoffwechsels.

Heilkräutertees können einen guten Beitrag zur Regulierung des Säure-Basen Haushalts leisten. Nieren-, Blase-, Galle-, Leber- anregende Tees, Tees zur Harmonisierung für das Herz -Kreislauf System und des Verdauungstraktes dienen im Praxisalltag als begleitende Therapie, aber sie können auch als Hauptbehandlungsschema eingesetzt werden.

Das Ziel bleibt dabei grundsätzlich:
Durch hochwertige Tees, die entsprechenden Mineralstoffe dem Körper zu zuführen und die Selbstheilungskomponente zu fördern.