Massage

Das Verb massieren wurde Ende des 18. Jahrhunderts aus dem gleichbedeutenden frz. masser entlehnt, das vermutlich auf arab. massa "berühren, betasten" zurückgeht.
Den menschlichen Körper zu massieren dient zur Kräftigung durch kunstgerechte Handgriffe wie Streichen, Reiben, Kneten, Klopfen usw.. Die Praktik des Massierens stammt aus dem Orient.
So steht es sinngemäß in Dudens Herkunftswörterbuch.

Bei meinen Massagen ist die individuelle Thematik von großer Bedeutung.
Für den einen ist die Anwendung einer robusten Massage von Vorteil, bei anderen eher eine sanfte, ausstreichende Massagetechnik.

Ich verwende durchblutungsfördernde, hautfreundliche Öle.

Ich gebe genügend Zeit zum Nachspüren in einer ruhigen Umgebung, denn auch das zählt zur Massage. Auf Wunsch kann die Massagesitzung musikalisch begleitet werden.

Meine Massagen für Sie mögen Ihre Körperenergie anregen, aktivieren und harmonisieren und Sie in einen Zustand der Entspannung und Gelassenheit bringen.